Hiermit ergeht die herzliche Einladung an alle Mitglieder zur Teilnahmeander Abteilungsversammlung der Leichtathletik

am Dienstag, den 19.11.2019 um 20.15 Uhr im Vereinsheim des TV Leutershausen.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Bericht des Abteilungsleiters
  3. Bericht des Kassiers
  4. Entlastung der Abteilungsleitung
  5. Anschaffung einer neuen Hochsprunganlage für die Halle
  6. Termine 2020
  7. Wünsche und Anträge

Besprechungsvorschläge zu Nr. 7 der Tagesordnung sind spätestens 5 Tage vor der

Versammlung schriftlich beim Abteilungsleiter einzureichen.

Helge Dreßler
Abteilungsleiter Leichtathletik

 

Liebe Mitglieder, 

 

am Sonntag den 20.Oktober um 18:30 findet die diesjährige Hauptversammlung der Abteilung Tennis statt. 

Dazu seid ihr alle ganz herzlich in unser Vereinsheim eingeladen! 

 

Wir freuen uns auf euer Kommen. 

 

Flo mit neuer Bestzeit über 10km

Flo konnte seine Bestzeit beim Bridgeston the great 10k Berlin um 41 Sekunden verbessern.
Start und Ziel des Rennens war am Schloß Charlottenburg und führte die Läufer durch die westliche Berliner Innenstadt. Seine angepeilte Pace von 3:10 min pro Kilometer konnte Flo auf den ersten Kilometern halten. Auf der zweiten Rennhälfte war dies durch den Gegenwind nicht mehr ganz möglich.
Im Ranking der männlichen Teilnehmer belegte der 19-järige unter 2.823 Finishern in 31:53 min den    30. Platz. In seiner Altersklasse U20 belegte Flo hinter dem 3.000 m U20 Europameister Elias Schreml von der LG Olympia Dortmund den zweiten Platz.

Ergebnisliste:

 

Bei den Tennis-Vereinsmeisterschaften des TV Leutershausen nahmen 11 Jugendliche in den Wettbewerben Mädchen 16 und Knaben 16 teil. Gespielt wurde ein K.-O.-System, bei dem die Verlierer der ersten Runde in einer B-Runde weiterspielen durften.

In einem hochklassigen Finale setzte sich Louis Ballheim bei den Knaben 16 mit 7:6 6:4 – wie im Vorjahr – knapp gegen Nico Medjed durch. Als Sieger der B-Runde konnte Julian Latzka ermittelt werden. Bei den Mädchen 16 gewann Jana Lösel mit 6:1 6:2 wiederholt den Siegerpokal. Ihre Finalgegnerin war Lena Bauereiß, die sich tapfer schlug. Ein spannendes Spiel lieferten sich auch die Mädchen 16 in der B-Runde. Hier ging Laura Ohr gegen Sophia Förster mit 6:4 6:2 als Siegerin vom Platz.

Die Sportwartin Beate Boch erläuterte während der Siegerehrung, dass die Vereinsmeister­schaft in diesem Jahr in den September gelegt werden musste, weil im Juli aufgrund der bis Ende Juli laufenden Verbandsrunde kein Wochenende mehr zur Verfügung stand. Der Abteilungsleiter Reiner Mitsch dankte allen Spielerinnen und Spielern für ihre Teilnahme.

Flo siegt in der U20

Eine Woche vor dem "The Bridgestone Great 10k Berlin" war der Kärwa-Lauf in Fürth über 7,5 km ein Test für Flo Bremm. Die Läufer hatten je 2 Runden über 3,75 km durch die Fürther Altstadt zu absolvieren. Nach zwei umfangreichen Trainingswochen zeigte sich Flo mit seinem Rennen recht zufrieden. Im Gesamteinlauf belegte der 19-jährige in 23:23 min den fünften Rang. Seine Altersklasse U20 konnte Flo für sich entscheiden. Sieger des Rennens wurde Mitku Seboka von der LAC Quelle Fürth in 22:00,83 min vor Jamie Williamson ebenfalls von der LAC Quelle Fürth

Ergebnisliste:

 

 

Isabel schafft Besteilstung mit dem Stab

Bericht folgt

Ergebnisliste:

 

Jan und Nick beim Werfertag

Zum letzten Mal fand der traditionelle Werfertag zum Saisonausklang in Gunzenhausen statt.
Die Veranstaltung wird leider nicht mehr fortgeführt.
Mit dem Diskus gab es für Jan Weber und Nick Stieber noch mals gute Ergebnisse. Der beste Wurf von Jan landete bei 28,74 m, erzielt gleich im ersten Durchgang. Nick hatte seinen besten Wurf mit dem letzten Versuch, der Diskus landete bei 26,37 m was auch eine neue Bestleistung für Nick bedeutete.
Mit der 4 kg Kugel erzielte Jan ordentliche 9,37 m. Bei Nick lief es dagegen nicht so gut wie im Traininig, Auch hier erzielte er erst im letzten Durchgang mit 8,26 m die beste Weite. Im Speerwurf behielt Jan mit 25,92 m auch die Oberhand gegenüber Nick. Der auch hier erst im letzten Durchgang wieder seine beste Weite mit 23,88 m erreichte.

Ergebnisliste:

 

Saisonabschluss mit Bestmarke

Simon Körber (U18) gelang ein gelungener Saisonabschluss beim Jedermann-Zehnkampf in Herzogenaurach. Der erste Tag war durch die windigen und kühlen Witterungsbedingungen nicht einfach für alle Athleten. Am zweiten Tag hatte Simon mit einer neuen Stabhochsprung- Hausmarke von 2,70m allen Grund zufrieden in die Hallensaison zu blicken. In seinem dritten 10-Kampf übertraf Simon wieder sicher die 4000-er Punktegrenze.

 

Ergebnisliste:

 

Mit den Süddeutschen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften im Rheinland-Pfälzischen Nieder-Olm ging der Reigen der überregionalen Stadionmeisterschaften der Leichtathleten zu Ende. Karlheinz Seyerlein (TV Leutershausen) beschloss das Wettkampfjahr mit dem Titel im Fünfkampf der Altersklasse M75. Am Ende standen für den 79-Jährigen 2585 Punkte auf seinem Konto, damit konnte er nicht ganz sein Ergebnis der Bayerischen Titelkämpfe in Aichach erreichen. Der Wettkampf begann sehr gut, denn beim Weitsprung konnte er seine Jahresbestleistung um 5 Zentimeter auf 3,43 m steigern.  Erwartungsgemäß musste er aber beim Speerwurf viele Punkte hergeben, standen doch in seiner schwächsten Disziplin lediglich 16,25 m zu Buche.  Mit seinen 33,44 sec beim 200m-Sprint zeigte er sich recht zufrieden, dafür entsprachen die 22,51 m beim Diskuswurf nicht ganz seinen Erwartungen. Beim abschließenden Rennen über 1500 m ging er etwas zu vorsichtig an, so dass die Jahresbestmarke um neun Sekunden verfehlt wurde. Zum Abschluss seines letzten Mehrkampfes in der Altersklasse M75 finishte er nach 8:05,42 min. Im kommenden Jahr tritt der Leutershäuser in seiner neuen Altersklasse M80 an, so sie denn ausgeschrieben ist, was leider nicht bei jeder Veranstaltung der Fall ist.
Bericht: Jörg Behrendt

Simon Bauer als erster am Gipfelkreuz

Schnellster Läufer auf der veränderten Laufstrecke zum Gipfelkreuz des Hesselberglaufes war Simon Bauer vom TVL der in 34:25 min finishte. Simons Freundin Marlene Schmidt war schnellste Läuferin auf der ca. 7,5 km langen Strecke in 45:36 min. Gerhard Bauer holte sich in der M60 den zweiten Platz in 44:21min. Mit ca. 350 m Bergan und ca. 150 Bergab kam die veränderte Laufstrecke bei den Läufern sehr gut an.

Ergebnisliste:

 

Am vergangenen Samstag fand endlich für unsere Kinder das lang ersehnte Finale des KinderleichtathletikCups Mittelfranken statt.

Aus Leutershausen hatten sich vier Mannschaften aus den Altersklassen U8, U10 und U12 qualifiziert, indem sie über das Wettkampfjahr verteilt an drei Qualifikationswettkämpfen teilnahmen. Dabei traten sie beim heimischen Wettkampf in Leutershausen, in Altenberg sowie in Neuendettelsau bzw. Ipsheim an.

Die „Großen“ der Altersklasse U12 qualifizierten sich mit zwei ersten Plätzen in Leutershausen und Ipsheim sowie einem zweiten Platz in Altenberg. Das Team „Alarmstufe Rot“ gingen damit mit 4 Ranglistenpunkten ins Finale.
Dort belegten Mara Obermeier, Franziska Kraft, Nina Wolf, Lea Johnson, Romy Stritzel, Miriam Hessenauer, Jannes Lösel, Fabian Schwab, Tom Weber, Lukas Walz und Paul Schaudi nach guten Leistungen aber einer durchwachsenen Hürdenstaffel den dritten Rang.
Dies bedeutete mit 7 Ranglistenpunkten auch Rang drei beim mittelfränkischen KiLa Cup hinter Quelle Fürth und Zirndorf.

 Finale2019U12 3

Die 8 und 9-jährigen standen den Älteren in Nichts nach und konnten den mittelfränkischen KiLa Cup in der Altersklasse U10 für sich entscheiden. Die „Roten Flitzer“ mit Sarah Thiele, Manuel Hessenauer, Ben Vetter, Lilly Dahmen, Zoe Wilzin, Jonas Ammon, Mia Back und Nicola Rührschneck legten nach drei ersten Plätzen in den Qualifikationen und einem weiteren ersten Platz am Samstag eine blütenweiße Serie hin und setzten sich gegen sieben andere qualifizierte Teams durch.

Finale2019U10 2

Abgerundet wurde das Ganze durch einen respektablen vierten Rang der zweiten gestarteten Mannschaft „TVL Bande“ um Max Rühl, Elisa Foerster, Maria Schaudi, Fabian Trauner, Luca Forster und Max Kraheberger.

Für den perfekten Tag des TVL sorgten letztlich noch unsere Kleinsten, die „Roten Raketen“, in der Gruppe U8. Nach den Plätzen 1, 2 und 1 in den vorangegangenen Wettkämpfen belegten Maya und Nina Johnson, Juliana Hessenauer, Robin Thiele, Jan Vetter und Julia Zogalla beim Finale ebenfalls Platz 1 und errangen damit auch den Cup-Sieg.

Finale2019U8

Somit endet das Sommerwettkampfjahr für die Kinder des TVL äußerst erfolgreich. Eine starke Leistung der jungen Athleten und der Verantwortlichen!