Im lang erwarteten ersten Heimspiel der Saison hieß der Gast im Lindenhainstadion TSV Dinkelsbühl. Von Beginn an agierte die Heimelf so, wie erhofft: zweikampfstark, ballsicher und gefährlich nach Vorne agierend. So dauerte es nicht lange bis zu den ersten Torgelegenheiten, die jedoch nicht wie gewohnt den Weg ins Tor fanden, obwohl Meier derjenige war, der die TVL Chancen hatte. Beides Mal parierte jedoch Gästetorhüter Eckhardt sehenswert und bewahrte seine Elf vor einem früheren Rückstand. So musste es diesmal ein Abwehrspieler richten. Ben Ebert nahm sich in der 15. Min ein Herz, legte sich den Ball an der linken Strafraumgrenze auf den starken rechten Fuß und schlenzte den Ball sehenswert in den rechten oberen Winkel. 8 Minuten später war es abermals Ebert, der maßgeblich am 2:0 beteiligt war als er über links bis auf die Grundlinie durchstieß und den Ball mustergültig querlegte, wo Meier bereits einschussbereit wartete. Alle guten Dinge sind bekanntlich drei, darum ließ sich Meier diesmal nicht lange bitten. Wieder 8 Minuten später sorgte dann Kapitän Sebastian Neuner mit einem verwandelten Foulelfmeter zum 3:0 für den Halbzeitstand. Wie erwartet warfen die fairen Gäste nach der Pause noch einmal alles in die Waagschale. Doch die sehr stabil stehende TVL-Abwehr um die umsichtig agierenden Innenverteidiger Findik und Ensner ließen zu keiner Zeit große Chancen zu. Nach gut 10 Minuten zeigte sich dann wieder das gewohnte Bild der ersten Hälfte, in der der TVL sehr souverän auftrat. Aus dieser Souveränität heraus resultierten dann noch zwei Treffer, welche beide durch Einwechselspieler erzielt wurden. Besonders sehenswert war der Treffer zum 4:0 durch Hannes Weber, welcher ein Zuspiel volley abfasste und den Ball unhaltbar in die Maschen drosch. Mit dem 5:0 sorgte Stefan Ohr für den Schlusspunkt vor toller Kulisse bei der Heimpremiere. Nächste Woche geht es für den TV Leutershausen dann zur Landesligareserve des TuS Feuchtwangen.
Mit einem verdienten 4:1 Auswärtserfolg in Markt Erlbach startete die Kromidas-Elf erfolgreich in die Kreisligasaison 19/20. Vor ordentlicher Kulisse und sommerlichen Temperaturen übernahm der TVL von Anfang an die Kontrolle und kam durch einen Geniestreich von Michael Bach kurz nach dem Anpfiff zum viel umjubelten Führungstreffer. Bach schoss dabei den Ball aus gut 30 m über den aus dem Tor geeilten Schlussmann der Heimmannschaft. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte der TVL in Person von Goalgetter Julian Meier auf 2:0, der nach einem Bach Freistoß gekonnt ins lange Eck köpfte. Nach der Pause prallten die Angriffsbemühungen der Heimelf weiterhin an der stabil stehenden TVL Hintermannschaft ab, was immer wieder zu gefährlichen Gegenstößen führte. Einer dieser Konter verwertete abermals Meier. Auch das 4:0 resultierte aus einem schnellen Umschaltspiel, als erneut Bach grandios auf TVL Neuzugang Trump durchsteckte, welcher allein auf das Tor zulief und sicher einschob. Der Anschlusstreffer kam zu spät und gefährdete den Sieg nicht mehr. Alles in allem ein Auftakt nach Maß!

 

Die erste Fußballmannschaft des TV 1862 Leutershausen hat die Rückkehr in die Kreisliga gemeistert. „Gemeistert“ ist diesmal die wohl treffendste aller Beschreibungen, da der Sprung in die höchste Liga des Fußballkreises Nürnberg-Frankenhöhe als Spitzenreiter gelang und nicht wie 2014 über den Umweg der Relegation. Diese Freude teilen wir mit den anderen Tabellenführern der verschiedenen Spielklassen der Region.

 

Ein Alleinstellungsmerkmal gilt es jedoch zu erwähnen, das einem Fußballer im Laufe seiner Karriere nicht oft widerfährt: „Ungeschlagen“ lautet dies. Keine einzige Saisonniederlage in den 26 Partien zu kassieren ist außergewöhnlich und unterstreicht den Zusammenhalt die Einsatzbereitschaft und Leidenschaft, die unser Team Woche für Woche an den Tag legte. Unter dem Strich stehen nun 66 Punkte auf Haben-Seite bei einem Torverhältnis von 86:26.

 

Dementsprechend überschwänglich wurde der Saisonabschluss gefeiert und an dieser Stelle möchten wir uns bei allen Zuschauern, Ehemaligen und Gönnern bedanken, die zum Gelingen dieses tollen Abends beigetragen haben. Diese Aufstiegsfeier könnte jedoch nicht die letzte gewesen sein, denn auch unsere zweite Mannschaft spielt eine bemerkenswerte Saison und holte sich den zweiten Tabellenplatz der B-Klasse. Dieser berechtigt zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation, die bereits am vergangenen Freitag in Obernzenn begann. Den Gegner, die SpVgg aus Thierberg (Lkr. NEA), besiegt man mit 3:2.

Das nächste Spiel findet nun am Dienstag, den 18. Juni, beim SV Raitersaich statt. Diesmaliger Gegner ist die SpVgg Nürnberg II. Viel Erfolg bei dieser Aufgabe!

 

mit sportlichen Grüßen